Logo von SLAM
Start · News · BARONESS Flexi Vinyl · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Alben   Games   Books   Books 2022   Books 2021   Books 2020   Books 2019   Books 2018   Books 2017   Books 2016   Books 2015   Books 2014   Books 2013   Books 2012   Books 2011   Books Q4/2011   Books Q3/2011   Books Q2/2011   Books Q1/2011   Books 2010   Books 2009  

Comic-Review: Thorinth 5 (Splitter)

Thorinth 5
Es ist soweit: Nicolas Fructus schließt mit diesem Band sein "psychedelisches" Comic-Erstlingswerk ab.

(C) Splitter Verlag / Thorinth 5 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenMit dem Ziel, das menschliche Bewusstsein zu erforschen, gibt der Wissenschaftler Amodef den Bau eines Turmes in Auftrag. Seine Vision liegt jedoch schon bald in Trümmern, da Esiath, die Architektin des Turmes, ihren Auftraggeber hintergeht um ihre eigenen Ziele zu verfolgen. Sie erschafft einen mächtigen Golem, der Seelen in sich aufsaugt und zum Herrscher des riesigen Turmes wird. Somit ist die wahnwitzige, unüberschaubare, hermetisch abgeriegelte Welt von Thorinth erschaffen, in die Verrückte und Verstoßene gesperrt werden. Diese ohnehin durch Labilität gekennzeichnete Gesellschaft gerät völlig aus den Fugen, als Vei Din in den Turm eindringt um seine geliebte Frau zu befreien. Als er den ersten Kulturschock überwunden hat, bemerkt er, dass sich seine Frau Madalis bereits prächtig in das Leben von Thorinth integriert hat und immer mehr Macht erlangt.


Bei den zahlreichen Abenteuern, die er zu bewältigen hat, um sein Ziel zu erreichen, stehen ihm die Schnuffels treu zur Seite. Bei ihnen handelt es sich um herzallerliebste kleine Kreaturen, die zu tausenden den Turm bevölkern und übel von den hiesigen Drogen abhängig sind. Im Verlauf der Story scheint es Vei Din nicht zu gelingen, seine Frau davon zu überzeugen, den Turm mit ihm zu verlassen. Sie verfolgt mit beharrlicher Zielstrebigkeit ihren Plan, der zum Ziel hat, ewiges Leben zu erlangen, und will eine Kettenreaktion auslösen, in deren Folge alle Menschen von Thorinth verschmelzen und ein kollektives, allumfassendes Bewusstsein entsteht. Doch irgendwie kommt dann doch alles anders…


Einmal mehr besticht "Thorinth" durch seine düsteren und detailreichen Zeichnungen. Wäre es keine Todsünde, würde man teilweise am Liebsten einige Seiten herausreißen, einrahmen und aufhängen. In Band 5, "Das große Ganze", fügen sich die zahlreichen Haupt- und Nebenstränge der Handlung zusammen. Da streckenweise nur wenig Text vorhanden ist und sich die zahlreichen Ereignisse ständig überschlagen, wirken die Zusammenhänge oft spröde. Dadurch ist es schwierig, in dieser komplexen Geschichte den Überblick zu behalten. Es ist daher durchaus angebracht, einige Passagen vielleicht ein zweites Mal zu lesen, um den Faden in diesem komplexen Werk nicht zu verlieren. Wer sich hier auf Berieselung durch leichte Kost einstellt, ist eindeutig fehl am Platz.



# # # Bernhard Hesse # # #






Folgende Beiträge könnten dich auch interessieren:
Start · News · BARONESS Flexi Vinyl · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Alben   Games   Books   Books 2022   Books 2021   Books 2020   Books 2019   Books 2018   Books 2017   Books 2016   Books 2015   Books 2014   Books 2013   Books 2012   Books 2011   Books Q4/2011   Books Q3/2011   Books Q2/2011   Books Q1/2011   Books 2010   Books 2009  
Zur WWW-Version Facebook Twitter
Impressum
Diese Seite möchte Cookies speichern. Okay Infos