Logo von SLAM
Start · News · BARONESS Flexi Vinyl · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Alben   Games   Books   Books 2022   Books 2021   Books 2020   Books 2019   Books 2018   Books 2017   Books 2016   Books 2015   Books 2014   Books 2013   Books 2012   Books 2011   Books Q4/2011   Books Q3/2011   Books Q2/2011   Books Q1/2011   Books 2010   Books 2009  

Book-Review: Comic Art Now (Knesebeck)

Comic Art Now (C) Knesebeck Verlag
Künstler, Stile, Genres: Einen Überblick über Neuheiten, Trends und Entwicklungen der Kunstform Comic liefert der Knesebeck Verlag mit seinem prächtigen, großformatigen Reader.

Andreas Grabenschweiger / Comic Art Now (C) Knesebeck Verlag / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIn der Neunten Kunst überschneiden sich zwar Literatur und bildende Kunst, trotzdem besteht kein Zweifel: Auch wenn Geschichten erzählt werden, das wichtigste an Comics ist und bleibt das Bild. Und so legt auch Herausgeber Dez Skinn, der unter anderem für "MAD" und Marvel gearbeitet hat, das Hauptaugenmerk von "Comic Art Now" auf die Bilder. In dieselbe Kerbe schlägt auch schon im Vorwort Mark Millar ("Wolverine: Old Man Logan" , "Kick-Ass""Wanted" ), der sich, selbst nicht Zeichner sondern Comic-Autor, launig über das Primat der visuellen Ebene im Comic echauffiert. Dez Skinn selbst geht in einer kurzen Einleitung auf seine Beweggründe für die Herausgabe von "Comic Art Now" ein.


Frei nach dem Motto "Der Worte sind genug gewechselt, lasst mich auch endlich Taten sehen" beginnt dann aber der gewichtige Hauptteil des Kompendiums – und der ist ein wahrer Augenschmaus geworden. Die vorgestellten Comics und Graphic Novels werden grob in sieben Genres (und gleichzeitig Kapitel des Buches) eingeteilt: Helden und Schurken, Science Fiction, Die Traumwelt, Horror, Humor, Comic Noir, Zurück in die Realität.
Zu jedem Genre sind nun beispielhafte Zeichnungen (Titelbilder, aber auch Seiten) von zum Teil schon arrivierten, aber auch von frischen, unbekannten Comickünstlern abgedruckt. Skinn erläutert alle Zeichnungen kundig, sowohl Arbeitstechnik wie auch Kontaktadressen der Künstler sind vermerkt. So wird vor dem Leser peu à peu das bunte und vielfältige Bild des Kosmos Comic-Kunst ausgebreitet.


Gut, es mag auch Kritikpunkte geben: Die Auswahl der Zeichner beschränkt sich doch deutlich auf jene aus englischsprachigen Ländern, Künstler aus Fernost oder Rest-Europa sind eher die Ausnahme. Auch ist "Comic Art Now" nicht mehr ganz so brandneu, wie der Titel suggeriert, denn das englischsprachige Original erschien doch schon vor zwei Jahren.
Summa summarum überwiegen aber eindeutig die Pluspunkte: "Comic Art Now" ist ein Prachtband mit wunderschönen Reproduktionen der Zeichnungen verschiedenster Künstler, bietet einen spannenden Überblick über die Szene und gibt massig Anregungen für Comic-Neukäufe.



# # # Gustav Ganz # # #






Folgende Beiträge könnten dich auch interessieren:
Start · News · BARONESS Flexi Vinyl · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Alben   Games   Books   Books 2022   Books 2021   Books 2020   Books 2019   Books 2018   Books 2017   Books 2016   Books 2015   Books 2014   Books 2013   Books 2012   Books 2011   Books Q4/2011   Books Q3/2011   Books Q2/2011   Books Q1/2011   Books 2010   Books 2009  
Zur WWW-Version Facebook Twitter
Impressum
Diese Seite möchte Cookies speichern. Okay Infos