Logo von SLAM
Start · News · BARONESS Flexi Vinyl · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Alben   Games   Books   Books 2022   Books 2021   Books 2020   Books 2019   Books 2018   Books 2017   Books 2016   Books 2015   Books 2014   Books 2013   Books 2012   Books 2011   Books Q4/2011   Books Q3/2011   Books Q2/2011   Books Q1/2011   Books 2010   Books 2009  

Book-Review: Priester des Todes (Blitz)

rezension_priester_des_todes_cover
Der Tod hat viele Gesichter, einige lernen wir hier kennen und manche lehren uns das Fürchten.

(C) Blitz-Verlag / rezension_priester_des_todes_cover / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer Mensch fürchtet viele Dinge: Die Dunkelheit, andere Menschen, Geister, Monster und andere Ungeheuer, das Übernatürliche, das Leben an sich und über alle Dinge hinaus natürlich den Tod. Anders geht es auch den Figuren dieser Geschichtensammlung nicht. So unterschiedlich sie sind, so ähnlich ist sich ihr Schicksal. Sie alle machen Bekanntschaft mit dem Tod. So wird so manchem das Leben von einem Vampir ausgesaugt, ein anderer wird selbst zum Priester des Todes, ein anderer verbindet sein Schicksal mit einer Meerjungfrau. Wie es sich für das 19. Jahrhundert gehört, stehen Blut und Horror nicht im Vordergrund. Der Grusel findet eher auf psychischer Ebene statt, man soll zum Nachdenken gebracht werden. "Morbide Erzählungen um 1900" verspricht der Einband.


"Priester des Todes", herausgegeben von Frank Rainer Scheck, enthält 24 Geschichten, darunter einige sehr bekannte, ein sehr langes Vorwort und sehr ausführliche Beschreibungen zu den einzelnen Autoren. Das Vorwort versucht die Dekadenz der deutschen Phantastik zu erläutern und eine Brücke zu den einzelnen enthaltenen Geschichten zu schlagen. Man muss es aber nicht gelesen haben, um die nachfolgenden Geschichten genießen zu können. Hochkarätige und äußerst bekannte Autoren wechseln mit solchen, von denen noch nicht jeder gehört hat, ab. Thomas und Heinrich Mann oder Alfred Döblin sind ein paar prominente Beispiele.


Die einzelnen Geschichten sind so unterschiedlich wie ihre Autoren. Manche fesseln, andere faszinieren und einige erfordern mehrmaliges Lesen, um wirklich etwas damit anfangen zu können. Im Großen und Ganzen ist die Auswahl durchaus gut gelungen und zeigt dem Titel entsprechend den Facettenreichtum der deutschen Literatur um die Wende zum 20. Jahrhundert. Jeder ist zum Schmökern eingeladen und kann sicherlich seine Lieblingsgeschichte und persönliche Highlights finden.



# # # Kathrin Schauer # # #






Folgende Beiträge könnten dich auch interessieren:
Start · News · BARONESS Flexi Vinyl · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Alben   Games   Books   Books 2022   Books 2021   Books 2020   Books 2019   Books 2018   Books 2017   Books 2016   Books 2015   Books 2014   Books 2013   Books 2012   Books 2011   Books Q4/2011   Books Q3/2011   Books Q2/2011   Books Q1/2011   Books 2010   Books 2009  
Zur WWW-Version Facebook Twitter
Impressum
Diese Seite möchte Cookies speichern. Okay Infos