Logo von SLAM
Start · News · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Alben   0-9   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Sweet 16   Musik-DVDs   Games   Books  

R.E.M. - Live At The Olympia

R.E.M. Live At The Olympia (c) Warner Music
Warner Music

R.E.M. Live At The Olympia (c) Warner Music / Zum Vergrößern auf das Bild klicken„Live At The Olymia“ ist kein Livekonzert im herkömmlichen Sinn, was auch Michael Stipe bei seinen Einleitungsworten allabendlich betonte. Vielmehr handelt es sich um sogenannte „Working Rehearsals“, welche die Band während der Aufnahmen zu „Accelerate“ live im Dubliner Olympia Theater darbrachte um die neuen Songs zu testen. Der vorliegende Mitschnitt ist das Ergebnis dieser fünf Abende im Olympia, wo die Band vor Fanclubmitgliedern, Freunden und Familie das neue Material erprobte, ergänzt durch rare ältere Stücke. So spielfreudig, energetisch, rau und originär hörte man die wohl zuletzt Mitte der 80er Jahre. Ganze 39 Songs umfasst diese Doppel-CD und obwohl sie mit „Drive“ nur einen einzigen der ganz großen Band-Hits enthält, verfliegt die Zeit beim Durchhören dieser Aufnahmen. Die launigen Ansagen Stipes umrahmen so wunderbare neue Stücke wie „Houston“ oder die spätere Single „Supernational Superserious“, die hier noch als „Disguised“ enthalten ist. Daneben sind mit „Staring Down The Barrel Of The Middle Distance“ und „On The Fly“ zwei unveröffentlichte „Accelerate“-Outtakes enthalten, die es durchaus verdient haben gehört zu werden. Rare alte Stücke und diverse heimliche Klassiker wie „Driver 8“, „So.Central Rain“, „Wolves Lower“ oder „Gardenin At Night“ legen Zeugnis von der zurück gewonnen Spielfreude dieser musikalischen Institution ab. Als wolle man die gute alte Zeit in Athens wieder aufleben lassen. Mitunter gelingt es den zwischenzeitlich zu Stadionrockstars mutierten R.E.M. auch, denn erdiger und ursprünglicher klang diese Band schon seit bald zwei Jahrzehnten nicht mehr. Die Deluxe-Version enthält als Draufgabe einen DVD mit Zusammenschnitten von den Auftritten im Olympia inklusive kleinen Backstage Einblicken, in einer allerdings eher unterdurchschnittlichen Bildqualität und auch die Kameraführung lässt einiges zu Wünschen übrig. So wird die Deluxe-Edition eher ein Fan must have darstellen. Dagegen ist das Doppel Livealbum uneingeschränkt sowohl für Fans, Ehemalige und auch für R.E.M. Skeptiker zu empfehlen. 
www.remhq.com
Claus Michäler (9)

Folgende Beiträge könnten dich auch interessieren:
Start · News · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Alben   0-9   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Sweet 16   Musik-DVDs   Games   Books  
Zur WWW-Version Facebook Twitter
Impressum
Diese Seite möchte Cookies speichern. Okay Infos