Logo von SLAM
Start · News · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Alben   Games   Books   Books 2022   Books 2021   Books 2020   Books 2019   Books 2018   Books 2017   Books 2016   Books 2015   Books 2014   Books 2013   Books 2012   A-I   J-R   S-Z   Books 2011   Books 2010   Books 2009  

Hellboy 7

Hellboy 7
In diesem Band sind zwei Miniserien versammelt, die ihrem Schöpfer einiges an Kopfzerbrechen bereitet haben.

(C) Cross Cult Verlag / Hellboy 7 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIn "Seltsame Orte" finden sich zwei US-Miniserien, die 2002 und 2005 erschienen sind.  Nach der Veröffentlichung der ersten war Mike Mignola derart stark in die Realisierung von Hellboys Kinodebüt involviert, dass er in Sachen "Red" (abgesehen von Kurzgeschichten) erst 2005 wieder für die zweite zu Bleistift und Tusche griff. "Der dritte Wunsch" setzt nach Hellboys Kündigung bei der B.U.A.P. infolge der Ereignisse von "Sieger Wurm" ein und trägt sich in Afrika zu. Hier gerät unser Held in die schuppigen Fänge einer garstigen Seehexe, die für seine Gefangennahme drei Meerjungfrauen jeweils einen Wunsch verspricht. Da sie von der bekannten Prophezeiung, dass Hellboy dereinst den Weltuntergang beschwören wird, wenig begeistert ist, ist klar worauf sie hinaus will. Nachdem "Red" die Angelegenheit gewohnt charmant geklärt hat, muss er jedoch ungewollt eine zweijährige Zwangspause einlegen, bevor er in "Die Insel" an selbiger strandet und dort von einem wahnsinnig gewordenen Weisen endlich über seine Herkunft aufgeklärt wird.


Trotz des mehrjährigen Intermezzos zwischen den beiden Erzählungen sticht ihre enge Verknüpfung beim Lesen sofort heraus. Mehrere Querverweise auf vergangene Abenteuer tragen wieder Mosaiksteinchen für das Gesamtkunstwerk Hellboy zusammen, während die Leinwandadaption als Initialzündung (und Notwendigkeit) für Mignolas Entscheidung gesorgt hat, die Abstammung unseres liebsten Höllenbuben ans Licht zu bringen. Wie immer mit bezaubernd stimmigen Zeichnungen versehen, punkten beide Erzählungen ausgerechnet durch ihre Verschiedenheit: "Der dritte Wunsch" als im Grunde traurige, wehmütige Parabel auf scheinbar unabwendbares Schicksal und "Die Insel" als Origin-Offenbarungseid von Mr. Mignola, der von den Fans lange herbeigesehnt worden ist. Verstärkt durch einen Epilog, der die weitere Marschrichtung für Hellboy festlegt, sowie neuen Pin-Ups deutscher Künstler, ist auch "Seltsame Orte" eine klare Empfehlung für das heimische Buchregal.



# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Cross Cult Verlag






Folgende Beiträge könnten dich auch interessieren:
Start · News · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Alben   Games   Books   Books 2022   Books 2021   Books 2020   Books 2019   Books 2018   Books 2017   Books 2016   Books 2015   Books 2014   Books 2013   Books 2012   A-I   J-R   S-Z   Books 2011   Books 2010   Books 2009  
Zur WWW-Version Facebook Twitter
Impressum
Diese Seite möchte Cookies speichern. Okay Infos