Logo von SLAM
Start · News · BARONESS Flexi Vinyl · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Alben   Games   Books   Books 2021   Books 2020   Books 2019   Books 2018   Books 2017   A-I   J-R   S-Z   Books 2016   Books 2015   Books 2014   Books 2013   Books 2012   Books 2011   Books 2010   Books 2009  

The Art of Metal

The Art of Metal
Metal bands, who you gonna call? Timo Wuerz!

(C) POPCOM / The Art of Metal / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAllmählich neigt sich die von POPCOM verlegte Werkschau zu Timo Wuerz ihrem Ende zu, doch ein Band hat sich im Veröffentlichungsreigen etwas nach hinten geschoben. Ursprünglich geplant für Dezember 2016 war "XCT/The Art of Music", wobei "XCT" aus dem Jahr 1997 dann zwischenzeitlich doch separat erschien. Aus "The Art of Music" ist "The Art of Metal" geworden, und wenn man den ebenso wie seine Vorgänger sehr schön aufgemachten Hardcover aufschlägt, sollte nicht nur der Grund für die längere Wartezeit klar sein, sondern auch dass sich diese zweifellos ausgezahlt hat.


Auf weit über 200 Seiten finden sich unzählige Arbeiten, die der Meister aus Schwaben über die Jahre für Metalbands wie HELLOWEEN, SACRED STEEL, GRAILKNIGHTS, THE FRIGHT oder KAYSER angefertigt hat. Dazu gehören nicht nur Artworks für die Covers selbst, sondern oftmals ganze Inlays, Logos, Designs und Maskottchen, die mitunter auch für Festivals entstanden sind. Doch das ist noch längst nicht alles, denn besonders interessant sind dabei die vielen Entwürfe, mit der die Evolution bis hin zu fertigen Bildern begonnen hat und die oft auch von Mitgliedern der jeweiligen Band kommentiert werden.


"The Art of Metal" ist eine in jeder Hinsicht spannende Angelegenheit, bilingual in Deutsch und Englisch gehalten, und wird von einem Nachwort von Timo Wuerz himself abgeschlossen, in dem er von seiner eigenen musikalischen Sozialisierung im Allgemeinen und der Liebe zum Metal im Besonderen erzählt. Die Wahrscheinlichkeit, ein Album mit einem seiner Artworks in den Händen zu halten, steigt also definitiv mit dem Fortschreiten der Zeit. Und vielleicht besinnen sich die Wikinger von AMON AMARTH ja auch nochmal der für sie begonnenen Arbeit und verwenden sie doch nochmal – zumindest wir wissen jetzt in bester "What if?"-Manier, wie fein auch sie ausgesehen hätte.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: POPCOM




 


 

Folgende Beiträge könnten dich auch interessieren:
Start · News · BARONESS Flexi Vinyl · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Alben   Games   Books   Books 2021   Books 2020   Books 2019   Books 2018   Books 2017   A-I   J-R   S-Z   Books 2016   Books 2015   Books 2014   Books 2013   Books 2012   Books 2011   Books 2010   Books 2009  
Zur WWW-Version Facebook Twitter
Impressum
Diese Seite möchte Cookies speichern. Okay Infos