Logo von SLAM
Start · News · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Movies 2021   Movies 2019   Movies 2018   Movies 2017   Movies 2016   Movies 2015   Movies 2014   Movies 2013   Movies 2012   Movies 2011   Movies 2010   Movies 2009   Movies 2008   Concerts   Alben   Games   Books  

Movie-Review: At Last The 1948 Show (Epix)

At Last The 1948 Show (c) Epix
Neuauflage einer Urproduktion der Monty Python-Komiker – zugreifen!

At Last The 1948 Show (c) Epix / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie britische Komikertruppe Monty Python ist wohl eine der besten und berühmtesten Schmiede für Komödien und Sketches. Filme wie "Das Leben des Brian" oder "Die Ritter der Kokosnuss" sind weltberühmt, und das zurecht. Doch natürlich fängt niemand als Star an, und so fragt man sich, was die humorvollen Insulaner in ihren frühen Jahren so produziert haben. Neben bzw. schon vor "Flying Circus" spielte ein Teil der Gruppe zusammen in der Sketchshow mit "At Last The 1948 Show", zu der jetzt eine DVD veröffentlicht worden ist.


Wer Monty Python kennt, dem muss man nicht viel erzählen – gewohnt guter britischer Humor, genial gespielt von John Cleese & Co. Die Silberscheibe beinhaltet eine Reihe von Sketches, die mehr oder weniger zusammenhängen. Einige Charaktere sieht man immer wieder, und es gibt in gewohnter Manier einige Running Gags, wie jener um "The Lovely" Aimi MacDonal, die immer wieder mit ihrer eigenen Show auftaucht.


Dabei ist es der trockene britische Humor, bei dem einem die Augen ganz und gar nicht trocken bleiben. Skurrilitäten wechseln einander ab; so wird in einer Szene ein Büro ausgeraubt, doch um die Belegschaft des Büros nicht zu stören, bemüht sich der Verbrecher, keinen Mucks zu machen. Ebenso tut es ihm die Polizei gleich, die ihn verfolgt, was schließlich in einer völlig lautlosen Rauferei endet. Wer da nicht ins Schmunzeln kommt, dem ist nicht mehr zu helfen.


Technisch gesehen hinkt die DVD der Zeit natürlich etwas hinterher, sind es doch Originalaufnahmen aus den 70er Jahren, aus denen nicht viel mehr herauszuholen war. So ist das Bild vorwiegend Schwarz-weiß und auch der Ton hat naturgemäß keine Konkurrenzfähigkeit zu modernen Produktionen. Inhaltlich macht die Produktion dafür wieder alles gut. Wer guten Humor mag, der wird dieses Exemplar sowieso bald in seiner Sammlung haben. Und wer Monty Python noch nicht kennt, der sollte sich sowieso dringend eine Kostprobe gönnen!


# # # Georg Haßlinger # # #



Folgende Beiträge könnten dich auch interessieren:
Start · News · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Movies 2021   Movies 2019   Movies 2018   Movies 2017   Movies 2016   Movies 2015   Movies 2014   Movies 2013   Movies 2012   Movies 2011   Movies 2010   Movies 2009   Movies 2008   Concerts   Alben   Games   Books  
Zur WWW-Version Facebook Twitter
Impressum
Diese Seite möchte Cookies speichern. Okay Infos