Logo von SLAM
Start · News · BARONESS Flexi Vinyl · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Concerts 2016   Concerts 2015   Concerts 2014   Concerts 2013   Concerts 2012   Concerts 2011   Concerts 2010   Concerts 2009   Concerts 2008   Concerts 2007   Concerts 2006   Concerts 2005   Concerts 2004   Concerts 2003   Alben   Games   Books  

Live-Review: Lisa Germano & RADIOHEADs Philip Selway (06.04.2010)

LISA GERMANO & PHILIP SELWAY (c) Fabian Toenges
Lisa Germano und RADIOHEAD-Schlagzeuger Philip Selway machen seit 2003 gemeinsame Sache und bespielten am 06. April zusammen mit befreundeten Musikern den kleinen Saal des Centro Cultural Belem vor den Toren Lissabons. SLAM-Korrespondent Fabian Toenges berichtet...



LISA GERMANO & PHILIP SELWAY (c) Fabian Toenges / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer kleine Saal, das "Pequeno Auditorio", fasst bis zu 600 Zuhörer ist fast komplett gefüllt. Normalerweise finden hier eher klassische Konzerte statt. Von LISA GERMANO habe ich vorher noch nie etwas gehört, von PHIL SELWAY und dessen Band RADIOHEAD dafür umso mehr und intensiver. Klar, dass ich mir als Fan die Chance nicht entgehen lasse, einen Radiokopf mal etwas näher zu Gesicht zu bekommen.
LISA GERMANO & PHILIP SELWAY (c) Fabian Toenges / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Ganz der Konzertatmosphäre angemessen, ertönen zwei Gongs kurz vor Beginn und es geht erfreulicherweise einmal pünktlich los. LISA GERMANO, PHIL SELWAY, Sebastian Steinberg und David Coulter kommen unter Applaus auf die Bühne. LISA setzt sich direkt an ihr elektrisches Klavier, PHIL wiegt sich an seiner Trommel sanft und mit geschlossenen Augen im Takt. Er scheint die intime Atmosphäre dieses Konzertes sichtlich zu genießen, spielt er doch mit seiner Hauptband sonst eher in ausverkauften Stadien. Multiinstrumentalist David spielt sacht die Geige und Sebastian zupft leicht am Kontrabass. Das Instrumentarium macht klar, das es heute Abend etwas ruhiger zugehen wird - dem Auditorium angemessen.

Nach drei Liedern übergibt eine gut gelaunte LISA GERMANO das Mikrofon an den RADIOHEAD-Schlagzeuger. Der schnappt sich vom Roadie eine Akustikgitarre und zupft sanft deren Saiten. Zu "What Goes Round" singt der mit dunkler Krawatte und Hemd bekleidete PHIL und macht dabei eine erstaunlich gute Figur. Seine Songs sind ruhig, haben oft einfache Akkorde und Selway trägt sie mit geschlossenen Augen vor. Aha, also schreibt RADIOHEADs Schlagzeuger auch Songs, was man einem Drummer ja sonst nicht unbedingt zutrauen würde, wie SELWAY selbst verschmitzt bemerkt. Zu "Every Spitten Cove" spielt Multiinstrumentalistin LISA elektrische Violine, Sebastian wechselt zum E-Bass und David bespielt die singende Säge und andere kuriose Instrumente.

LISA GERMANO & PHILIP SELWAY (c) Fabian Toenges / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie nächsten Songs spielt LISA GERMANO an ihrem Piano, oder sie zupft an ihrer E-Gitarre, David greift nach der Mandoline und PHIL trommelt sanft oder spielt Triangel und Glockenspiel. LISA gesteht dem Publikum diese Mini-Tour mit Mini-Orchester mache ihr großen Spaß und bedankt sich somit auch direkt bei ihren Mitmusikern. Ihr nächster Song handelt von einer unangenehmen Person, die neben ihr gewohnt hat, aber nun glücklicherweise weggezogen ist. "Electryfied" handelt von Engeln und Lisa spielt den Song das erste Mal überhaupt live.
LISA GERMANO & PHILIP SELWAY (c) Fabian Toenges / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
"It´s me once again", lächelt PHIL dem Publikum zu, als er erneut die Akustikgitarre einstöpselt. Seine intimen Lieder handeln von seiner Kindheit oder einem "Naughty Boy", dessen musikalisches Ende mit den vielen Akkordwechseln so wohl auch bei RADIOHEAD Platz gefunden hätte. "Original" soll Phils letzter Song werden, vorab bedankt sich der gut situierte und sympathische Gentleman aber noch beim Publikum, dass er in feinstem (Oxford-)englischen Akzent als "brillant" bezeichnet. Danach herrscht langer Applaus mit stehenden Ovationen.

"Ihr dürft euch wieder hinsetzen", lächelt PHIL, als die Musiker für die Zugaben auf die Bühne zurückkommen. "Und noch eins mehr von mir", grinst er, als er das Kapodaster seiner Gitarre überprüft. "Guitars and singing, it´s a whole new world for me", gesteht er nebenbei. Dafür vergisst LISA bei ihrer Zugabe den Text, schämt sich und wechselt direkt zur nächsten Strophe, doch das Publikum hat ein Nachsehen und wieder gibt es stehende Ovationen und tosenden Beifall.

PHIL SELWAYs erstes Soloalbum soll übrigens Ende des Jahres erscheinen. Es wird sich auf alle Fälle lohnen - nicht nur für RADIOHEAD-Fans.

### Fabian Toenges ###
(Text & Fotos)

Folgende Beiträge könnten dich auch interessieren:
Start · News · BARONESS Flexi Vinyl · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Concerts 2016   Concerts 2015   Concerts 2014   Concerts 2013   Concerts 2012   Concerts 2011   Concerts 2010   Concerts 2009   Concerts 2008   Concerts 2007   Concerts 2006   Concerts 2005   Concerts 2004   Concerts 2003   Alben   Games   Books  
Zur WWW-Version Facebook Twitter
Impressum
Diese Seite möchte Cookies speichern. Okay Infos