Logo von SLAM
Start · News · BARONESS Flexi Vinyl · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Concerts 2016   Concerts 2015   Concerts 2014   Concerts 2013   Concerts 2012   Concerts 2011   Concerts 2010   Concerts 2009   Concerts 2008   Concerts 2007   Concerts 2006   Concerts 2005   Concerts 2004   Concerts 2003   Alben   Games   Books  

CITY AND COLOUR

CITY AND COLOUR
05.04.2013
Privatclub, Berlin

(C) Sandy Worm / CITY AND COLOUR / Zum Vergrößern auf das Bild klicken(C) Sandy Worm / CITY AND COLOUR / Zum Vergrößern auf das Bild klickenFamiliär – mit diesem Wort lässt sich der exklusive Showcase von CITY AND COLOUR im Berliner Privatclub auf den Punkt bringen. Inzwischen fast ausschließlich mit Band unterwegs, begab sich Dallas Green zum ersten Mal seit langem wieder allein nur mit seiner Gitarre auf die Bühne – was seiner Musik nach wie vor am Besten steht. Knapp eine Stunde lang verzaubert er mit seiner außergewöhnlichen Stimme und Ausstrahlung die maximal 200 glücklichen Zuschauer. Durch die intime Atmosphäre des Konzerts wirken die gefühlvollen Songs mit ihren wehmütigen, oft schon düsteren Texten noch persönlicher.


(C) Sandy Worm / CITY AND COLOUR / Zum Vergrößern auf das Bild klicken(C) Sandy Worm / CITY AND COLOUR / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDass bei soviel Melancholie und Empfindsamkeit nicht einmal ein Hauch von Kitsch mitschwingt, hat Green vielleicht auch seiner Hardcore-Historie mit der Band ALEXISONFIRE und seinen zahlreichen Tattoos zu verdanken, vor allem aber seiner unglaublich sympathischen und authentischen Erscheinung. Trotz durchklingender Erschöpfung zeigt sich der Singer-Songwriter gewohnt nahbar und redselig, plaudert über Interviews und Halloween-Kostüme.


(C) Sandy Worm / CITY AND COLOUR / Zum Vergrößern auf das Bild klickenMusikalisch besteht der Abend vorrangig aus uns ans Herz gewachsenen Hymnen wie "Save Your Scissors", "Comin` Home" oder "What Makes A Man". Doch auch einige wenige neue Songs seines im Juni erscheinenden vierten Studioalbums "The Hurry and The Harm" haben ihren Weg auf die Setlist gefunden – begleitet von dem immer wieder gern gegebenen Hinweis, dass man nicht alles mitfilmen muss, nur weil ein Handy das heutzutage kann: "Contrary to the belief you don`t have to film everything! It`s pretty cool to go home and have a memory. Just saying." Thanks for this great memory, Dallas! Just saying ...




# # # Text & Fotos: Sandy Worm # # #

Folgende Beiträge könnten dich auch interessieren:
Start · News · BARONESS Flexi Vinyl · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Concerts 2016   Concerts 2015   Concerts 2014   Concerts 2013   Concerts 2012   Concerts 2011   Concerts 2010   Concerts 2009   Concerts 2008   Concerts 2007   Concerts 2006   Concerts 2005   Concerts 2004   Concerts 2003   Alben   Games   Books  
Zur WWW-Version Facebook Twitter
Impressum
Diese Seite möchte Cookies speichern. Okay Infos