Logo von SLAM
Start · News · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Alben   Games   Books   Books 2022   Books 2021   Books 2020   Books 2019   Books 2018   Books 2017   Books 2016   Books 2015   Books 2014   Books 2013   Books 2012   Books 2011   Books 2010   Books 2009   Books Q4/2009   Books Q3/2009   Books Q2/2009   Books Q1/2009  

Book-Review: Cumshots (Metronom)

Cumshots (c) Metronom Verlag
Auf die Verpackung kommt es an! So lautet eine eherne Regel des Marketings. Aber gilt sie auch für Produkte, bei denen das Interesse der Endverbraucher ausschließlich auf den Inhalt gerichtet ist, die Hülle Nebensache wird? Zum Beispiel pornographische Filme? Aber sicher doch, und hier ist es: „Das Buch mit über 400 schrillen Cover-Abbildungen!“

Cumshots (c) Metronom Verlag / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWir leben in einer digitalisierten Welt, das hat durchaus Vorteile: Musik muss nicht mehr in Form physischer Tonträger gekauft werden, sondern kann über Online-Portale einfach in Bits und Bytes heruntergeladen werden. Und niemand muss mehr verschämt in schummrigen Sexshops die Regale durchstöbern, über das Internet kommen Filme per Rechtsklick auf die Festplatte. So weit, so praktisch. Auf der Strecke bleiben dabei aber die Haptik der Verpackung und die Kunst der Covergestaltung. Während es aber zum Beispiel im Bereich der Musik eine Vielzahl von Kompendien gibt („Die 100 schönsten Schallplattenhüllen“ o. ä.), die diesen Verlust kompensieren, hat sich noch niemand dem bislang vernachlässigtem Themengebiet „Das Coverdesign von Pornofilmen“ angenommen. In diese Lücke stießen 2007 die Macher von „Cumshots“, Stephan Scheler (Text) und Manuel Grebing (Grafik).

Und so präsentieren sie, thematisch in 31 Kapiteln sortiert, die Höhepunkte deutschen Pornofilm-Umschlagdesigns. Besonderen Augenmerk legten sie dabei auf folgende Merkmale: Die Originalität der Filmtitel, die Skurrilität der Fotos bzw. Abbildungen auf den Covers, die Eigenart der verwendeten Schrifttypen, und die Verworrenheit der Anordnung all dieser Elemente. Bei einigen Filmen sind - als Bonus - zudem auch die „besten“ Klappentexte der Hüllen abgedruckt. Und so staunt und schmunzelt man bei der Lektüre oftmals über den Einfallsreichtum (oder auch das Gegenteil!) deutscher Designkunst im Bereich pornographischer Film.

Wer nun aber glaubt, das Buch sei nicht mehr als ein launiger Partygag, irrt. In einem Vorwort beschäftigen sich die Herausgeber mit den kulturellen Bedingtheiten von Pornographie, die Sammlung der Covers vermittelt auch einen Einblick in die Entwicklung des Genres. Originell auch die Verpackung: Das Buch ist in Format und Design einer Videokassette gehalten, und wird demzufolge auch in einer VHS-Hülle geliefert. Eine Reminiszenz an die alten, analogen Zeiten vor Erfindung der DVD.

Ein Warnhinweis: Das Buch ist nichts für Spanner, die Cover-Abbildungen wurden, wo nötig, verpixelt. Trotzdem liegt das empfohlene Lesealter bei 18+. Erhältlich ist das Werk (das sich binnen kurzer Zeit als wahrer Verkaufsschlager entpuppte und die Bestsellerlisten stürmte) im gutsortierten Buchhandel oder direkt unter www.cumshots-buch.de. Derzeit arbeiten die Autoren übrigens eifrig am Folgeband, der um den Mai 2009 erscheinen soll.
 
 

# # # Gustav Ganz # # #


Folgende Beiträge könnten dich auch interessieren:
Start · News · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Alben   Games   Books   Books 2022   Books 2021   Books 2020   Books 2019   Books 2018   Books 2017   Books 2016   Books 2015   Books 2014   Books 2013   Books 2012   Books 2011   Books 2010   Books 2009   Books Q4/2009   Books Q3/2009   Books Q2/2009   Books Q1/2009  
Zur WWW-Version Facebook Twitter
Impressum
Diese Seite möchte Cookies speichern. Okay Infos