Logo von SLAM
Start · News · BARONESS Flexi Vinyl · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Concerts 2016   Concerts 2015   Concerts 2014   Concerts 2013   Concerts 2012   Concerts 2011   Concerts 2010   Concerts 2009   Concerts 2008   Concerts 2007   Concerts 2006   Concerts 2005   Concerts 2004   Concerts 2003   Alben   Games   Books  

BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB

BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB
04.04.2013
Gasometer, Wien

Auch wenn die meisten Besucher mit der U-Bahn und nicht mit dem Motorrad angereist sind, war die Dichte an schwarzer Kleidung und Lederjacken an diesem Abend hoch. Anlass dafür war ein Konzert des BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB im Wiener Gasometer.


(C) Stephan Brückler / BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB / Zum Vergrößern auf das Bild klicken(C) Stephan Brückler / BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB / Zum Vergrößern auf das Bild klicken(C) Stephan Brückler / BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB / Zum Vergrößern auf das Bild klicken(C) Stephan Brückler / BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB / Zum Vergrößern auf das Bild klicken


Eines der zentralen Themen des neuen, exzellenten Longplayers "Specter At The Feast" ist der plötzliche Tod von Robert Levon Beens Vater Michael, der jahrelang auch Mentor und Soundtechniker der Band war. Ihm ist die Coverversion "Let The Day Begin" gewidmet, ein von ihm geschriebener Song, mit dem er mit seiner eigenen Band THE CALL in den 1980er Jahren einen Hit hatte. Mit diesem läuten, genauer gesagt trommeln BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB den Konzertabend ein. Leah Shapiro, die seit 2008 anstelle des ausgestiegenen Nick Jago eindrucksvoll die Trommelfelle bearbeitet, ist in puncto Spieltechnik und Tightness weit mehr als eine würdige Nachfolgerin und definitiv eine Bereicherung der Band.


(C) Stephan Brückler / BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB / Zum Vergrößern auf das Bild klicken(C) Stephan Brückler / BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB / Zum Vergrößern auf das Bild klicken


Das Konzert ist ein zweistündiger Ritt durch alle Alben des Trios aus San Francisco. Sei es "Red Eyes And Tears" vom starken Debüt, "Stop" vom Nachfolger "Take Them On, On Your Own", "Ain`t No Easy Way" aus "Howl", das dunkle, mystische "666 Conducer" von "Baby 81" oder "Beat The Devil`s Tattoo" vom gleichnamigen Album, live fügt sich alles zu einem vielfältigen Gesamtbild zusammen. Auch zwei Akustiksongs, die Robert Been und Peter Hayes jeweils solo performen, stehen auf dem Programm, gehen aber leider ein wenig im lauten Gequatsche der Menge unter.


(C) Stephan Brückler / BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB / Zum Vergrößern auf das Bild klicken(C) Stephan Brückler / BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB / Zum Vergrößern auf das Bild klicken(C) Stephan Brückler / BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB / Zum Vergrößern auf das Bild klicken(C) Stephan Brückler / BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB / Zum Vergrößern auf das Bild klicken


Schade auch, dass gerade die ruhigeren Kompositionen der neuen Scheibe wie "Returning" am verwaschenen Sound der Gasometer-Halle leiden müssen. Kracher wie "Love Burns" oder "Spread Your Love" dagegen zünden bei jedem BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB Gig, sodass gegen Schluss des Konzerts schon mal die eine oder andere Bierfontäne durchs Publikum schießt.  Alles in allem ein gelungener Abend, für den nächsten Wien-Stopp würde ich mir nur wünschen, dass dieser wieder in gediegener Open Air Atmosphäre stattfinden möge.



# # # Text & Fotos: Stephan Brückler # # #

Folgende Beiträge könnten dich auch interessieren:
Start · News · BARONESS Flexi Vinyl · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Concerts 2016   Concerts 2015   Concerts 2014   Concerts 2013   Concerts 2012   Concerts 2011   Concerts 2010   Concerts 2009   Concerts 2008   Concerts 2007   Concerts 2006   Concerts 2005   Concerts 2004   Concerts 2003   Alben   Games   Books  
Zur WWW-Version Facebook Twitter
Impressum
Diese Seite möchte Cookies speichern. Okay Infos