Logo von SLAM
Start · News · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Alben   Games   Books   Books 2022   Books 2021   Books 2020   Books 2019   Books 2018   Books 2017   Books 2016   Books 2015   Books 2014   Books 2013   Books 2012   Books 2011   Books 2010   Books 2009   Books Q4/2009   Books Q3/2009   Books Q2/2009   Books Q1/2009  

Audiobook-Review: Dorian Hunter – Dämonen-Killer 1 & 2 (Zaubermond Audio/Alive)

dorian_hunter_1_cover (c) Zaubermond Audio/Alive
Monster und solche, die es werden wollen, müssen naturgemäß bekämpft werden. Klingt nach einem Job für einen bekannten Kämpfer gegen das Böse, der nun sein Comeback auch in Hörspiel-Form gibt.

Das Audio-Label des Zaubermond Verlags bringt seit 2008 eine Neuauflage der „Dorian Hunter“-Hörspielserie heraus, die aus einer Reihe von Heftromanen aus den 1970er Jahren bekannt ist. Schon in den ersten beiden Teilen geht es actionreich und schnell zur Sache.


dorian_hunter_1_cover (c) Zaubermond Audio/Alive / Zum Vergrößern auf das Bild klickenTeil 1: Im Zeichen des Bösen


Der Reporter Dorian Hunter verreist mit seiner Frau Lilian und muss dabei notgedrungen am Schloss derer von Lethian um einen Platz für die Nacht ansuchen. Gemeinsam mit dem Pärchen stranden auf dem Schloss auch sieben andere Reisende – und wie sich herausstellt haben sie alle am gleichen Tag Geburtstag wie Dorian. Was wie ein merkwürdiger Zufall klingt ist in Wahrheit der Auftakt zu einer Horrornacht, in der es Dorian und Lilian mit Dämonen aller Art zu tun bekommen. Schlussendlich verliert Lilian sowohl den Verstand als auch ihr Gedächtnis, und Dorian versucht mit ihr aus dem verfluchten Schloss zu entkommen.


dorian_hunter_2_cover (c) Zaubermond Audio/Alive / Zum Vergrößern auf das Bild klickenTeil 2: Das Henkersschwert


Dorian Hunter reist nach Wien, um seine Frau Lilian aus einer Klinik abzuholen und nach England überstellen zu lassen. Außerdem trifft er sich mit einem Sammler übernatürlicher Gegenstände, um ihm ein mystisches Schwert abzukaufen. Überdies begegnet er Coco Zamis, eine hübsche und sehr seltsame Frau, die anscheinend Kontakt mit Dorians Erzfeinden von der schwarzen Familie hat.


Der erste Band wird hauptsächlich in Rückblenden erzählt, der zweite Teil findet dann den Bogen zur Gegenwart, was aber durch die zeitliche Versetzung teilweise zu Verwirrungen führt. Die Geschichte ist durchaus packend erzählt und hält das Interesse des Lesers laufend wach, die sehr guten Sprecher tragen zur Atmosphäre bei und sind stimmig ausgewählt. Allerdings gibt es in der Geschichte einige unlogische Aspekte und Handlungsweisen, bei denen man am liebsten eingreifen und der Hauptfigur mal gehörig die Meinung sagen möchte. Da dies bei Hörspielen aber kaum funktioniert muss man sich dem Lauf der Geschichte fügen, die sich dadurch aber doch sehr aufgesetzt entwickelt.


Im zweiten Teil verliert die Story zeitweise die Vorgeschichte aus Folge 1 aus den Augen, was den Hörer mit einigen ungeklärten Geheinmissen alleine lässt. Das könnte man aber auch als Marketing-Trick verstehen – wer sich nur ein paar Teile der Serie kauft wird mit äußerst unbefriedigenden Enden rechnen müssen.


Fazit: Eine Gruselgeschichte für lange Autofahrten oder kalte Winterabende, bei der leider die authentische Atmosphäre durch Ungereimtheiten in der Storyline teilweise unterbrochen wird.

# # # Georg Haßlinger # # #


Folgende Beiträge könnten dich auch interessieren:
Start · News · Gewinnspiele · Abo & Nachbestellung · Interviews & Stories · Reviews · Specials · SLAM presents · SLAM Ticketshop
Reviews   Movies   Concerts   Alben   Games   Books   Books 2022   Books 2021   Books 2020   Books 2019   Books 2018   Books 2017   Books 2016   Books 2015   Books 2014   Books 2013   Books 2012   Books 2011   Books 2010   Books 2009   Books Q4/2009   Books Q3/2009   Books Q2/2009   Books Q1/2009  
Zur WWW-Version Facebook Twitter
Impressum
Diese Seite möchte Cookies speichern. Okay Infos